Mitten wir im Leben sind

 

Samstag, 8. April 2017
19.30 Uhr, Kirche St. Johannes Zug

 

Gabriela Bürgler, Sopran

Stephen Smith, Leitung -> Dirigentenporträt

Chor cantori contenti

Matthäuskantorei Luzern

Zuger Sinfonietta

 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfoniesatz c-Moll für Streichorchester
«Mitten wir im Leben sind», op. 23 Nr. 3,

      Motette für achtstimmigen Chor a cappella
Salve Regina für Sopran und Streichorchester
Choralkantate «Wer nur den lieben Gott lässt walten»

Maurice Duruflé
Quatre motets sur des thèmes grégoriens, op. 10
Notre Père, op. 14
Requiem, op. 9

 

Die cantori contenti und die Zuger Sinfonietta – zwei spannende Formationen, die das Zentralschweizer Kulturleben seit vielen Jahren bereichern. 2017 schliessen sich die beiden Ensembles erstmals zu einem gemeinsamen Konzertprojekt zusammen. Zwei Klangkörper präsentieren sich im Dialog mit zwei wunderbaren Komponisten: Felix Mendelssohn Bartholdi, musikalisches Wunderkind und Weltenbürger, der Alte Musik mit der Tonkunst der Romantik verbindet, und der Organist und Komponist Maurice Duruflé, der wie kein anderer Klassi-zismus und Moderne verkörpert. "Mitten wir im Leben sind" ist ein spannender Dialog über die Zeit, Musik und unser Dasein.

 

 

Die Mitwirkenden

 

Zuger Sinfonietta

 


cantori contenti, Zug

 

Chor cantori contenti, Zug

 

Sopran 

Gabriela Bieri

Petra Gemperle

Hildegard Kaufmann-Thalmann

Claudia Kretschi-Truttmann

Astrid Landolt Huber

Ariane Lüthi

Sylvia Stampfli

Daniela von Jüchen

 

Alt

Dagmar Amrein

Sara Bächtold

Karin Hertig

Julia Kaspar-Gisler

Helen Keiser-Fürrer

Gabriela Mattes

Yvonne Mäder-Schürmann

Miriam Meienberg

Sabina Neumayer

 

Tenor

Georg Bohn

Josi Conrad

Andreas Gudenrath

Norbert Hanke

Donald Hasler

Alfons Heggli

Ralph Huwyler

Adrian Kaufmann

 

Bass

Christof Buri

Heinz Emmenegger

Manuel Hebeisen

Christian Peter Meier

Etienne Lardon

Pascal Stüdli

Markus Thielen

 

Leitung

Stephen Smith -> Dirigentenporträt

 

Artikel aus der Zuger Zeitung

Konzertvorschau

Konzertbesprechung

 

>zurück